Schwiegertochter, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSchwie-ger-toch-ter
Wortzerlegungschwieger-Tochter
eWDG, 1976

Bedeutung

Ehefrau des Sohnes
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Schwiegermutter · Schwieger · Schwiegervater · Schwiegertochter · Schwiegersohn · Schwiegereltern
Schwiegermutter f. ‘Mutter der Ehefrau’ (vom Ehemann aus benannt) oder ‘Mutter des Ehemannes’ (von der Ehefrau aus benannt), verdeutlichende Zusammensetzung (16. Jh., nd. twigermoeder, 15. Jh.) zu (im 18. Jh. als veraltet empfundenem) gleichbed. Schwieger f. ahd. swigar (9. Jh.), mhd. swiger, aengl. sweger, mnl. swēgher, anord. sværa, aschwed. sværa, svēra (germ. *swegrō f.) sowie (als femininer n-Stamm) got. swaíhrō. Die germ. Wörter führen mit aind. śvaśrū́ḥ, griech. hekyrá (ἐκυρά), lat. socrus, aslaw. svekry, russ. svekróv’ (свекровь) ‘des Mannes Mutter’, kymr. chwegr auf ie. *su̯ek̑rū́- ‘Mutter des Ehemannes’, wovon vielleicht maskulines ie. *su̯ék̑uro- ‘Vater des Ehemannes, Schwiegervater der (ihre Sippe verlassenden) Ehefrau’ (s. ↗Schwäher) abgeleitet ist. Schwieger wird Bestimmungswort in weiteren Komposita wie Schwiegervater m. ‘Vater der Ehefrau oder des Ehemannes’, jeweils vom anderen Ehepartner benannt (16. Jh.), ↗Schwäher (s. d.) bzw. spätmhd. swegerherre ablösend; Schwiegertochter f. ‘Ehefrau des Sohnes’ (15. Jh.); Schwiegersohn m. ‘Ehemann der Tochter’ (16. Jh.); Schwiegereltern Plur. ‘Eltern der Ehefrau oder des Ehemannes’ (16. Jh.).

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ehefrau Ehemann Enkel Enkelin Enkelkind Enkelsohn Erbin Großmutter Königin Premierministerin Prinzessin Queen Sammler Schwiegermutter Schwiegersohn Schwiegervater Schwägerin Sohn Tochter Witwe begabt bös entführen ideal künftig potentiell schwanger ungeliebt verwitwet zukünftig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schwiegertochter‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Meine Oma brachte es ihrer Schwiegertochter bei, und das war meine Mutter.
Bild, 20.12.2000
Ihrer Schwiegertochter, die sie auf den Rasen verfrachtet hat, schenkt sie ein Lächeln.
Der Tagesspiegel, 01.09.2000
Doch außer der Frau Schwiegertochter wollte niemand das Fest so recht mit ihm preisen.
Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 1007
Für diese war es eine große Freude, die junge Schwiegertochter empfangen zu können.
Voß, Ernst: Lebenserinnerungen und Lebensarbeit des Mitbegründers der Schiffswerft von Blohm & Voß. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1924], S. 8698
Auch die Schwiegertochter war wieder hinzugetreten, und nun bearbeiteten mich beide.
Viersbeck, Doris: Erlebnisse eines Hamburger Dienstmädchens. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1910], S. 8163
Zitationshilfe
„Schwiegertochter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schwiegertochter>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwiegersohn
Schwiegerpapa
Schwiegermutter
Schwiegermama
Schwiegerkind
Schwiegervater
Schwiele
schwielig
Schwiemel
Schwiemelei