Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Schwimmzug, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Schwimmzug(e)s · Nominativ Plural: Schwimmzüge
Worttrennung Schwimm-zug
Wortzerlegung schwimmen Zug
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Schwimmbewegung

Verwendungsbeispiele für ›Schwimmzug‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich folgte ihnen mit kräftigen Schwimmzügen und verringerte wieder den Abstand. [Moers, Walter: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 194]
Außer dem rhythmischen Platschen regelmäßiger Schwimmzüge ist kaum etwas zu hören. [Der Tagesspiegel, 19.11.1999]
Doch muss ich zwei, drei Schwimmzüge machen, und als ich an Land laufen will, finden meine Füße nur Sandbrei, keinerlei Widerstand. [Die Zeit, 16.12.2004, Nr. 52]
Im großen Becken darf man zur Zeit leider nur im Uhrzeigersinn schwimmen, weil sich die Menschen ansonsten bei jedem Schwimmzug ineinander verhaken würden. [Süddeutsche Zeitung, 26.07.1995]
Ein paar Schwimmzüge, das Wasser ist kalt, dann fängt es an zu tröpfeln, schnell zurück zum Ufer. [Die Zeit, 03.07.2013, Nr. 28]
Zitationshilfe
„Schwimmzug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schwimmzug>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwimmzeug
Schwimmweste
Schwimmwanze
Schwimmwagen
Schwimmvogel
Schwimmübung
Schwindel
Schwindel erregend
Schwindelanfall
Schwindelei