Schwindelanfall, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Schwindelanfall(e)s · Nominativ Plural: Schwindelanfälle
Aussprache 
Worttrennung Schwin-del-an-fall
Wortzerlegung Schwindel2 Anfall
eWDG

Bedeutung

plötzlich auftretendes Schwindelgefühl
Beispiele:
ein (plötzlicher, leichter) Schwindelanfall
jmd. hat häufig Schwindelanfälle

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Schwindelanfall · Schwindelattacke
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Schwindelanfall‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schwindelanfall‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schwindelanfall‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch die Schwindelanfälle und die Stiche im Ohr kamen ihr merkwürdig vor. [Süddeutsche Zeitung, 09.06.2000]
Als ihn zunehmend Schwindelanfälle beim Training plagten, quittierte er den Sport. [Die Welt, 04.01.2000]
Das Gehen wurde ihm sehr schwer, alle paar Schritte überkamen ihn Schwindelanfälle, dann warf er sich rasch gegen irgendeinen Baum, um nicht zu fallen. [Fallada, Hans: Wer einmal aus dem Blechnapf frißt - Bd. 2, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1990 [1934], S. 207]
Ein kurzer Schwindelanfall ließ ihn wieder in die Wirklichkeit zurückkehren und einen Blick auf seine Uhr werfen. [C't, 1998, Nr. 8]
Auch Baum werden auf der Gratwanderung Schwindelanfälle nicht erspart bleiben. [Die Zeit, 16.06.1978, Nr. 25]
Zitationshilfe
„Schwindelanfall“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schwindelanfall>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwindel erregend
Schwindel
Schwimmübung
Schwimmzug
Schwimmzeug
Schwindelei
Schwindelfirma
Schwindelgefühl
Schwindelgeist
Schwindelkurs