Schwindlerin, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSchwind-le-rin (computergeneriert)
WortzerlegungSchwindler-in

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihre Mutter, so wird es der kleinen Bijou bewusst, ist eine Schwindlerin gewesen, die es zuletzt sogar geschafft hat, den Tod zu täuschen.
Süddeutsche Zeitung, 20.05.2003
Den größten Teil des erschwindelten Geldes hatte die Schwindlerin bereits im Laufe der Nacht verjubelt.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 04.03.1934
Die Zwischenzeit benutzte die Schwindlerin dazu, das Geld an sich zu nehmen.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 01.03.1913
Die Schwindlerin gab sich als Nichte des berühmten Kunst-Scharlatans aus.
Bild, 21.04.2006
Dennoch fürchtete Janis Joplin stets, als Schwindlerin entlarvt zu werden.
Der Tagesspiegel, 20.10.2000
Zitationshilfe
„Schwindlerin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schwindlerin>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schwindlerhaft
Schwindler
schwinden
Schwindelunternehmen
schwindeln
schwindlerisch
schwindlig
Schwindling
Schwindmaß
Schwindsucht