Schwitzwasser, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungSchwitz-was-ser
eWDG, 1976

Bedeutung

fachsprachlich Wasser, das sich aus der Luft, besonders an kalten Bauteilen, absetzt
Beispiel:
Schwitzwasser an der Wand des Badezimmers, den Fensterscheiben, Schiffswänden

Thesaurus

Synonymgruppe
Kondenswasser · Schwitzwasser · ↗Tauwasser
Oberbegriffe
  • Wasser  Hauptform · Aqua  fachspr., lat. · H2O  fachspr., Abkürzung · H₂O  fachspr., Abkürzung · ↗Nass  geh. · Quell des Lebens  geh., poetisch · blaues Gold  geh., literarisch · das nasse Element  geh., literarisch · kostbares Nass  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Schwitzwasser‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

tropfen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schwitzwasser‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schwitzwasser‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am Straßenrand stand ein Audi, Schwitzwasser tropfte die Scheiben runter.
Bild, 18.07.2002
In der Nordgalerie hat sich an der Decke Schwitzwasser gebildet.
Süddeutsche Zeitung, 12.01.1995
Die Feuchtigkeit bleibt dann in der Wohnung und schlägt sich schlimmstenfalls als Schwitzwasser an den Wänden nieder.
Der Tagesspiegel, 29.12.1996
Eine verhältnismäßig häufigere Panne ist dagegen das Auftreten von Schwitzwasser, bei niedrigen Außentemperaturen und feuchter Luft, in der Verteilerkappe.
Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 175
Das aus den Filterrohren wie Schwitzwasser austretende Wasser wird aufgefangen und der Nutzung zugeführt, also auf die Felder oder in die Häuser des Kibbuzniks geleitet.
Die Zeit, 29.05.1970, Nr. 22
Zitationshilfe
„Schwitzwasser“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schwitzwasser>, abgerufen am 18.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwitzstube
Schwitzpackung
Schwitzkur
Schwitzkasten
schwitzig
Schwof
schwofen
schwoien
schwojen
schwören