Schwitzwasser, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Schwitz-was-ser
eWDG

Bedeutung

fachsprachlich Wasser, das sich aus der Luft, besonders an kalten Bauteilen, absetzt
Beispiel:
Schwitzwasser an der Wand des Badezimmers, den Fensterscheiben, Schiffswänden

Thesaurus

Synonymgruppe
Kondenswasser · Schwitzwasser · Tauwasser
Oberbegriffe
  • Wasser  Hauptform · Aqua  fachspr., lat. · H2O  fachspr., Abkürzung · H₂O  fachspr., Abkürzung · Nass  geh. · Quell des Lebens  geh., poetisch · blaues Gold  geh., literarisch · das nasse Element  geh., literarisch · kostbares Nass  geh. · kühles Nass  ugs., mediensprachlich
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Schwitzwasser‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Nordgalerie hat sich an der Decke Schwitzwasser gebildet. [Süddeutsche Zeitung, 12.01.1995]
Am Straßenrand stand ein Audi, Schwitzwasser tropfte die Scheiben runter. [Bild, 18.07.2002]
Dadurch wird es nicht nur sehr heiß, es entsteht auch Schwitzwasser – und dann fällt die Elektronik aus ", sagt der Logistiker. [Die Welt, 29.01.2002]
Die Feuchtigkeit bleibt dann in der Wohnung und schlägt sich schlimmstenfalls als Schwitzwasser an den Wänden nieder. [Der Tagesspiegel, 29.12.1996]
Nur Leinen oder Baumwolle lassen Schwitzwasser durch und verdunsten es nach außen. [Der Tagesspiegel, 16.02.2001]
Zitationshilfe
„Schwitzwasser“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schwitzwasser>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwitzstube
Schwitzpackung
Schwitzkur
Schwitzkasten
Schwitze
Schwof
Schwuchtel
Schwule
Schwulenbewegung
Schwulenclub