Schwulenbewegung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schwulenbewegung · Nominativ Plural: Schwulenbewegungen
Aussprache 
Worttrennung Schwu-len-be-we-gung
Wortzerlegung  Schwule Bewegung2

Typische Verbindungen zu ›Schwulenbewegung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

AktivistBeispielsätze anzeigen IkoneBeispielsätze anzeigen RegenbogenfahneBeispielsätze anzeigen SymbolBeispielsätze anzeigen VorkämpferBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schwulenbewegung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schwulenbewegung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich bin jetzt seit 20 Jahren in der Schwulenbewegung dabei.
Süddeutsche Zeitung, 24.07.2004
An homosexuellen Künstlern war nie Mangel, und auch die deutsche Schwulenbewegung kommt schon in die Jahre.
Der Spiegel, 13.07.1981
Es entstand nun so etwas wie eine erste, zaghafte Schwulenbewegung.
Die Zeit, 23.08.2010, Nr. 34
Das Schwule Museum dokumentiert die über 100-jährige Geschichte der deutschen Schwulenbewegung.
Bild, 26.08.2000
Die Empfehlungen von »Safer Sex« aus Teilen der Schwulenbewegung werden nur wenige Ärzte in ihre Beratung aufgenommen haben.
konkret, 1986
Zitationshilfe
„Schwulenbewegung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schwulenbewegung>, abgerufen am 20.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwüle
schwul
Schwuchtel
schwören
schwojen
Schwulenclub
Schwulenehe
schwulenfeindlich
Schwulenfeindlichkeit
Schwulengruppe