Schwulenclub, der

Alternative SchreibungSchwulenklub
GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungSchwu-len-club ● Schwu-len-klub (computergeneriert)
WortzerlegungSchwuleClub
Rechtschreibregeln§ 32 (2)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Recherche führt die unvermeidlich lesbische Amateurdetektivin nicht nur in den Sumpf universitärer Klüngel: zum orgiastischen Finale kommt es im Pissoir eines Schwulenclubs.
Der Tagesspiegel, 10.11.1996
Mitglieder des Schwulenclubs Gay Gordons treffen sich zweimal in der Woche zu Tanzstunden im trendigen Stadtteil Islington.
Die Zeit, 10.11.2008, Nr. 45
Doch auch diese Parteien wollen es offenbar nicht riskieren, ihrem Wählervolk die Perspektive von Schwulenclubs oder gar -demos zuzumuten.
Süddeutsche Zeitung, 28.09.1996
Mitten im Schwulenclub Soul City wird der Tanzboden zur Kabarettbühne.
Süddeutsche Zeitung, 26.02.2003
Zitationshilfe
„Schwulenclub“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schwulenclub>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwulenbewegung
Schwüle
schwul
Schwuchtel
schwören
Schwulenehe
schwulenfeindlich
Schwulenfeindlichkeit
Schwulengruppe
Schwulenhochzeit