Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Schwungscheibe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schwungscheibe · Nominativ Plural: Schwungscheiben
Worttrennung Schwung-schei-be
Wortzerlegung Schwung Scheibe

Thesaurus

Technik
Synonymgruppe
Schwungmasse · Schwungrad · Schwungscheibe
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Schwungscheibe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kfz‑Praktikantin Nicole (21) hilft mir, startet den Motor per Schwungscheibe von Hand. [Bild, 16.10.2001]
Beim Beschleunigen wird der Generator dann zum Elektromotor, indem er die gespeicherte Energie abruft und in Form von Drehmoment an die Schwungscheibe weitergibt. [Süddeutsche Zeitung, 15.11.1997]
Zehn schwere Schwungscheiben, die mit mehreren tausend Umdrehungen pro Minute rotieren, sorgen für die Ausrichtung zur Sonne und damit für die optimale Beleuchtung der Solarzellen. [Süddeutsche Zeitung, 09.09.1997]
Zuletzt verwandelte eine wild gewordene Schwungscheibe eine Fertigungshalle in den Niederlanden in Schutt und kostete einen Mitarbeiter das Augenlicht. [Die Zeit, 06.10.2008, Nr. 40]
Er wird unterstützt von einem Elektro‑Hybridmotor, der zugleich als Schwungscheibe, Anlasser, Lichtmaschine und Differenzial fungiert, aber auch autonom arbeiten kann. [Der Tagesspiegel, 11.01.2003]
Zitationshilfe
„Schwungscheibe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schwungscheibe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwungrad
Schwungkraft
Schwungkippe
Schwungfeder
Schwungbein
Schwungseil
Schwungstemme
Schwungwurf
Schwungübung
Schwupp