Schwurfinger

Grammatik Substantiv · wird nur im Plural verwendet
Aussprache 
Worttrennung Schwur-fin-ger
Wortzerlegung Schwur Finger
eWDG

Bedeutung

Daumen, Zeigefinger und Mittelfinger der rechten Hand, die beim Schwören erhoben werden
Beispiel:
die Schwurfinger heben, aufheben, erheben

Typische Verbindungen zu ›Schwurfinger‹ (berechnet)

erhoben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schwurfinger‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schwurfinger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man schwört mit erhobener rechter Hand, reckt aber gleichzeitig die drei Schwurfinger der Linken möglichst unbemerkt nach unten. [Süddeutsche Zeitung, 16.08.2002]
Wegen Eidbruches wurden ihr die Schwurfinger abgeschlagen, dann warf man sie in den Tiber. [Nitschke, August: Frühe christliche Reiche. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 7156]
»Ich fordere Sie auf, die Schwurfinger der rechten Hand zu erheben« – alle taten es wie einst die drei alten Eidgenossen beim Rütli‑Schwur. [Die Zeit, 22.11.1985, Nr. 48]
Robert Stauffer fabuliert dabei in fragwürdigem Pathos von den »abgehackten Schwurfingern des Kapitals«. [Süddeutsche Zeitung, 27.08.2002]
Die meineidigen Büßer wälzten sich auf die Seite und reckten die drei Schwurfinger über das Haupt empor. [Kolbenheyer, Erwin Guido: Paracelsus, München: J. F. Lehmanns 1964 [1917], S. 116]
Zitationshilfe
„Schwurfinger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schwurfinger>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwurblerin
Schwurbler
Schwurbelerin
Schwurbeler
Schwurbelei
Schwurformel
Schwurgericht
Schwurgerichtskammer
Schwurhand
Schwurzeuge