Screening, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Screenings/Screening · Nominativ Plural: Screenings
WorttrennungScree-ning (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

fachsprachlich an einer großen Anzahl von Objekten oder Personen in der gleichen Weise durchgeführte Untersuchung

Thesaurus

Synonymgruppe
Begehung · ↗Inspektion · ↗Kontrolle · ↗Überprüfung  ●  Screening  fachspr., engl. · ↗Sichtung  fachspr.
Unterbegriffe
  • Baumkontrolle · Regelkontrolle
Assoziationen
Medizin
Synonymgruppe
Untersuchung · medizinische Untersuchung · ärztliche Untersuchung  ●  Screening  engl.
Oberbegriffe
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Einführung Neugeborene Nutzen Teilnahme allgemein auffallen durchführen eignen einführen einladen flächendeckend genannt generell genetisch sogenannt solch teilnehmen umfassend wild

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Screening‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Manche von ihnen kommen durch das Screening sogar zu Schaden.
Süddeutsche Zeitung, 22.05.2004
Bei Frauen unter 50 gilt das Screening als nicht sehr aussagekräftig.
Der Tagesspiegel, 04.12.2002
Für ein flächendeckendes Screening, so Schwarz, sei das Verfahren aber zu teuer.
Die Welt, 15.01.2002
Ein solches Screening sei kontraproduktiv und bringe nachhaltig gar nichts.
Die Zeit, 09.02.2009, Nr. 06
Die Güte des »Screenings« läßt sich nach den Kriterien Effektivität «und» Ökonomie «beurteilen.
Rost, Detlef H. u. Albrecht, Helfried T.: Hochbegabung. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 9242
Zitationshilfe
„Screening“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Screening>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Screen
Scratchspieler
Scratching
scratchen
Scratch-Pad-Speicher
Screeningverfahren
Screenshot
Screwballkomödie
Scribble
Scrip