Scrollen

WorttrennungScrol-len
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

EDV das stetige, vor allem vertikale Verschieben einer Darstellung auf dem Bildschirm, insbesondere über die Bildschirmränder hinaus

Thesaurus

Synonymgruppe
Bildlauf · Scrollen
Assoziationen
  • Bildschirminhalt verschieben · ↗blättern · rollen · ↗scrollen  ●  (weiter) nach ... gehen  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Scrollen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Fenster horizontal

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Scrollen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Scrollen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie benötigt beim Scrollen durch einen Text sogar mehr Zeit.
C't, 1993, Nr. 8
Die Bedienung erfordert allerdings viel Scrollen und Tippen, die Schrift ist klein und lässt sich nicht vergrößern.
Die Zeit, 02.10.2012, Nr. 40
Davon ist abhängig, ob die gesamte Homepage im Browser dargestellt wird oder aber Teile abgedeckt sind und nur durch Scrollen sichtbar werden.
Der Tagesspiegel, 10.08.1998
Die Aussicht, Schieben und Drängeln durch Scrollen und Klicken zu ersetzen, ist verlockend.
Die Welt, 13.04.1999
Auch nicht beim Scrollen des Bildschirms ging ein Eintrag verloren.
Süddeutsche Zeitung, 02.10.1995
Zitationshilfe
„Scrollen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Scrollen>, abgerufen am 22.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Scrittura
Scripting
Scrip
Scribble
Screwballkomödie
Scrolling
Scrub
SCSI
SCSI-Anschluß
SCSI-Festplatte