Sechserreihe, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Sech-ser-rei-he
Wortzerlegung sechsReihe
eWDG, 1976

Bedeutung

Reihe, die aus sechs Personen besteht
Beispiel:
in Sechserreihen antreten, marschieren

Verwendungsbeispiele für ›Sechserreihe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch in dieser Nacht wanderten Zehntausende Richtung Norden, schweigend, in Sechserreihen, alle Sinne auf dasselbe Ziel ausgerichtet.
Die Zeit, 20.05.1996, Nr. 21
Der organisiert hier den Marsch, die Sechserreihen und die Lieder.
Kant, Hermann: Die Aula, Berlin: Rütten & Loening 1965, S. 285
Die zwölf langgestreckten Hallen sind in zwei Sechserreihen entlang einer zentralen offenen Mittelachse mit ihren Stirnseiten symmetrisch einander zugeordnet.
Süddeutsche Zeitung, 12.02.1998
Der Mann also setzt sich auf eine der Bierbänke, die in zwei Sechserreihen vor dem Löwenstüberl aufgeklappt sind.
Süddeutsche Zeitung, 28.08.2004
Im Frühjahr vorigen Jahres standen die Menschen im Treppenhaus in Vierer- und Sechserreihen an.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 04.03.1934
Zitationshilfe
„Sechserreihe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sechserreihe>, abgerufen am 29.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sechserpackung
Sechserpack
sechserlei
Sechserkette
Sechser
sechsfach
sechsfarbig
sechsflächig
Sechsfüßer
sechsfüßig