Sechsganggetriebe, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Sechsganggetriebes · Nominativ Plural: Sechsganggetriebe
Aussprache 
Worttrennung Sechs-gang-ge-trie-be
Wortzerlegung  sechs Gang1 Getriebe

Typische Verbindungen zu ›Sechsganggetriebe‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sechsganggetriebe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Sechsganggetriebe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Adam ist er an ein ebenfalls neu entwickeltes manuelles Sechsganggetriebe gekoppelt.
Die Zeit, 01.09.2013, Nr. 34
Ebenso perfekt ist das manuelle Sechsganggetriebe auf den Motor abgestimmt.
Bild, 30.07.2004
Er ist kombiniert mit einem besonders leicht zu schaltenden Sechsganggetriebe.
Der Tagesspiegel, 08.11.2003
Auf dem Weg dorthin schaltet man sich rasch durch die ersten drei, sportlich kurz übersetzten Gänge des knackigen Sechsganggetriebes.
Die Welt, 09.11.2002
Das Sechsganggetriebe schaltet exakt, fühlt sich aber etwas knochig an und erfordert in jedem Fall festes Schuhwerk.
Süddeutsche Zeitung, 23.06.2001
Zitationshilfe
„Sechsganggetriebe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sechsganggetriebe>, abgerufen am 27.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
sechsfüßig
Sechsfüßer
sechsflächig
sechsfarbig
sechsfach
sechsgeschossig
sechsjährig
Sechskampf
Sechskant
Sechskanteisen