Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Sedativ, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Sedativs · Nominativ Plural: Sedative
Worttrennung Se-da-tiv
eWDG

Bedeutung

Synonym zu Sedativum
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Sedativum · Sedativ · sedieren
Sedativum, Sedativ n. beruhigendes, schmerzlinderndes Mittel, in der medizinischen Fachsprache (Sedativa Plur., 18. Jh.) gebildet zu lat. sēdātum ‘beruhigt’, Part. Perf. von lat. sēdāre ‘beruhigen, stillen, beseitigen’, eigentlich ‘machen, daß sich etw. setzt’, einem Kausativum zu lat. sedēre ‘sich setzen, sitzen’. sedieren Vb. ‘durch Medikamente beruhigen’, entlehnt (20. Jh.) aus lat. sēdāre (s. oben).

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Beruhigungsmittel  ●  Sedativ  fachspr. · Sedativum  fachspr. · Tranquilizer  fachspr.
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Sedativ‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es wirkt aber auch auf den Kopf, also als Sedativum. [Süddeutsche Zeitung, 11.10.2004]
Aber vielleicht hat das auch nur damit zu tun, dass mit Sedativa gespart wird. [Süddeutsche Zeitung, 31.10.2000]
Und der zarte Geruch von Sandelholz wirkt auf mich wie ein Sedativum. [Die Zeit, 29.11.1991, Nr. 49]
So ist also aus einem journalistischen Lustpaket ein schweres Sedativum geworden. [Süddeutsche Zeitung, 03.04.1999]
Dagegen wirkten die Männer an der Nähmaschine wie das reinste Sedativum. [Süddeutsche Zeitung, 22.02.1999]
Zitationshilfe
„Sedativ“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sedativ>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Security
Section
Sectio
Secondo
Secondhandware
Sedativum
Seder
Sederabend
Sedes Apostolica
Sedez