Sedimentgestein, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungSe-di-ment-ge-stein
WortzerlegungSedimentGestein
eWDG, 1976

Bedeutung

Geologie durch Ablagerung entstandenes Gestein
Beispiel:
Sandstein ist ein sehr verbreitetes Sedimentgestein

Thesaurus

Geologie
Synonymgruppe
Sedimentgestein  ●  Sedimentit  fachspr.
Unterbegriffe
  • Dolomit · Dolomitstein
  • Höhlenmineral · Speläothem
  • Halitit · Salzgestein · ↗Steinsalz
Assoziationen
  • Tektonische Diskordanz · Winkeldiskordanz

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Forscher erwarten bis zu einer Tiefe von 220 Metern unter der Grubensohle die bekannten Sedimentgesteine.
Die Welt, 24.04.2001
Immerhin hat er zahlreiche Forscher veranlaßt, alte Sedimentgesteine der Erde ebenso gründlich nach derartigen Lebensspuren zu untersuchen.
Die Zeit, 28.08.1964, Nr. 35
In brasilianischen Goldbergbaugebieten ist es gang und gäbe, Gold mit Hilfe von flüssigem Quecksilber aus Sedimentgestein zu lösen.
o. A.: Goldgewinnung. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Dementsprechend ist von Gesetzmäßigkeiten in der Zusammensetzung der Sedimentgesteine, wie wir sie bei den eruptiven Gesteinen gesehen haben, keine Rede.
Vageler, Paul: Bodenkunde, Berlin: de Gruyter 1921 [1909], S. 17
Bislang ist es jedoch nicht einmal gelungen, auf dem Mars Sedimentgestein zu finden, das durch Verwitterung und die Einwirkung von Wasser entstanden ist.
Der Tagesspiegel, 02.06.2003
Zitationshilfe
„Sedimentgestein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sedimentgestein>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sedimentbildung
Sedimentation
Sedimentärgestein
sedimentär
Sediment
sedimentieren
Sedimentierung
Sedimentologie
Sedimentschicht
Sedisvakanz