Seeanemone, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Seeanemone · Nominativ Plural: Seeanemonen
Aussprache 
Worttrennung See-ane-mo-ne
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
Aktinie
b)
Seerose

Thesaurus

Zoologie
Synonymgruppe
Aktinie · Seeanemone · Seenelke · Seerose
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Seeanemone‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seeanemonen hofft er noch bei genauer Durchsicht der Videos zu erspähen. [Die Zeit, 23.09.1994, Nr. 39]
In eine Seeanemone hinein hat ein Clownfischpärchen sein Nest gebaut. [Die Welt, 25.04.2003]
Denn die Seeanemonen strangulieren das Gewebe der Hornkoralle und verdrängen es. [Die Zeit, 15.12.2006, Nr. 51]
Sonst verwandeln sich die Eier nur zu einer Art Seeanemone mit Mund und Tentakeln. [Der Tagesspiegel, 26.05.2005]
Denn seine Filme zeigen nicht nur bunte Fische, exotische Seeanemonen und skurrile Korallen. [Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02]
Zitationshilfe
„Seeanemone“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Seeanemone>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Seeamt
Seeadler
Seeabenteuer
Seeaal
See-Erfahrung
Seeanker
Seeanstoß
Seeaussicht
Seebad
Seebeben