Seebär, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSee-bär
WortzerlegungSee2Bär
eWDG, 1976

Bedeutung

salopp älterer, erfahrener, eingefleischter Seemann
Beispiel:
Er ist ein alter Seebär ... aber immer galant mit den Damen [Th. MannBuddenbrooks1,119]

Thesaurus

Synonymgruppe
Fahrensmann · ↗Matrose · ↗Schiffer · ↗Seefahrer  ●  ↗Seemann  Hauptform · Seebär  ugs., scherzhaft
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Antonyme

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kapitän Landratte Pinguin Seehund Seelöwe alt echt erfahren rauh südafrikanisch waschecht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Seebär‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die bekannte Leistung des Seebären mit dem blauen Fell ist das freie Fabulieren.
Süddeutsche Zeitung, 20.09.2003
Einen echten Seebären zieht es immer wieder aufs Meer hinaus.
Bild, 02.10.1999
Wie viele von den alten Seebären es weltweit noch gibt, ist nicht genau zu sagen.
Die Zeit, 12.02.2001, Nr. 07
Den kauzigen Seebär, der sich abschottet, darf es auf Kreuzfahrtschiffen nicht geben ", meint er.
Die Welt, 12.10.2005
Sein Page Eduard verliebt sich in Betty, die Nichte des Seebären Copp.
Fath, Rolf: Werke - Z. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 28867
Zitationshilfe
„Seebär“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Seebär>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Seebad
Seeaussicht
seeartig
Seeanstoß
Seeanker
Seebeben
Seebecken
seebeschädigt
Seebestattung
Seebewuchs