Seefahrer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Seefahrers · Nominativ Plural: Seefahrer
Aussprache  [ˈzeːfaːʀɐ]
Worttrennung See-fah-rer
Wortzerlegung See2 Fahrer
Wortbildung  mit ›Seefahrer‹ als Erstglied: Seefahrerroman
eWDG

Bedeutung

veraltet jmd., der zur See fuhr
Beispiel:
die Seefahrer alter Zeiten

Thesaurus

Synonymgruppe
Fahrensmann · Matrose · Schiffer · Seefahrer  ●  Seemann  Hauptform · Seebär  ugs., scherzhaft
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Seefahrer‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Seefahrer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Seefahrer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So treten uns schon in sehr früher Zeit die Ägypter als Seefahrer entgegen, obwohl sie sich nie zur See hingezogen gefühlt haben. [Krämer, Walter: Geheimnis der Ferne, Leipzig u. a.: Urania-Verlag 1971, S. 86]
Wenn Guy abends nach Hause kam, saß sein Vater oft mit Seefahrern aus aller Welt zusammen. [Die Zeit, 04.03.2013, Nr. 09]
Doch schon vor 28 Jahren entschloss sich der Seefahrer, auch auf dem Land aktiv zu werden. [Die Zeit, 10.08.2009, Nr. 32]
Dieser gewaltige zeitliche Abstand, dem ein entsprechender Abstand der sozialökonomischen Entwicklung gegenübersteht, lässt die Leistung der phönikischen Seefahrer in einem um so helleren Licht erscheinen. [Krämer, Walter: Geheimnis der Ferne, Leipzig u. a.: Urania-Verlag 1971, S. 124]
Ihr Vater sei früher »Seefahrer« gewesen, doch heute sei er blind. [Die Zeit, 10.08.2007, Nr. 33]
Zitationshilfe
„Seefahrer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Seefahrer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Seeerfahrung
Seeelefant
Seedrache
Seedorn
Seecontainer
Seefahrerroman
Seefahrt
Seefahrtsamt
Seefahrtsbuch
Seefahrtsschule