Seefahrer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSee-fah-rer
WortzerlegungSee2Fahrer
Wortbildung mit ›Seefahrer‹ als Erstglied: ↗Seefahrerroman
eWDG, 1976

Bedeutung

veraltet jmd., der zur See fuhr
Beispiel:
die Seefahrer alter Zeiten

Thesaurus

Synonymgruppe
Fahrensmann · ↗Matrose · ↗Schiffer · Seefahrer  ●  ↗Seemann  Hauptform · ↗Seebär  ugs., scherzhaft
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abenteurer Auslandsdeutsche Entdecker Fatum Hafenhure Heiliger Kartograph Kaufleute Kaufmann Logbuch Missionar Nachfahr Odysseus Pirat Schutzheilige Schutzpatron Walfänger Weltmeer genuesisch gestrandet holländisch kühn nordisch normannisch polynesisch portugiesisch segeln tüchtig venezianisch wagemutig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Seefahrer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Früher kamen die neuen Wörter über das Meer, Seefahrer brachte sie uns mit.
Bild, 07.02.2001
Bisher kümmerten sich stets Männer um das Seelenheil der Seefahrer.
Süddeutsche Zeitung, 08.02.1995
So treten uns schon in sehr früher Zeit die Ägypter als Seefahrer entgegen, obwohl sie sich nie zur See hingezogen gefühlt haben.
Krämer, Walter: Geheimnis der Ferne, Leipzig u. a.: Urania-Verlag 1971, S. 86
Ich hatte gehofft, er würde bald nachkommen, um mir Geschichten von Seefahrern zu erzählen.
Krüss, James: Mein Urgroßvater und ich, Hamburg: Oetinger 1959, S. 141
Und was brachten denn nun die ägyptischen Seefahrer aus dem Lande, zu dem sie gereist waren, nach Theben zurück?
Peters, Carl: Im Goldland des Altertums, München: Lehmann 1902, S. 277
Zitationshilfe
„Seefahrer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Seefahrer>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
seefahrend
Seeerfahrung
seeerfahren
Seeelefant
Seedrache
Seefahrerroman
Seefahrt
Seefahrtsamt
Seefahrtsbuch
Seefahrtsschule