Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Seefahrt, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Seefahrt · Nominativ Plural: Seefahrten
Aussprache 
Worttrennung See-fahrt
Wortzerlegung See2 Fahrt
Wortbildung  mit ›Seefahrt‹ als Erstglied: Seefahrtsamt · Seefahrtsbuch · Seefahrtsschule

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. Schifffahrt auf See
  2. 2. Seereise
eWDG

Bedeutungen

1.
Schifffahrt auf See
Beispiel:
die Seefahrt ist nicht nur mit Romantik, sondern auch mit verantwortungsvoller Arbeit verbunden
2.
Seereise
Beispiel:
sie macht eine Seefahrt nach Leningrad

Thesaurus

Schifffahrt
Synonymgruppe
Schifffahrt · Seefahrt · Wasserverkehr
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Seefahrt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Seefahrt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Seefahrt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daneben tritt das S. als Bild für die Seefahrt des menschlichen Lebens ein. [Goldhammer, K.: Schiff. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 32177]
Aber auch an diesem Problem wird wie in der Seefahrt gearbeitet. [C't, 1992, Nr. 6]
Kaum daß sie begonnen hat, ist diese Seefahrt überhaupt nicht mehr lustig. [Die Zeit, 23.01.1998, Nr. 5]
Aber eine Seefahrt, so viel weiß man, ist immer auch lustig. [Die Zeit, 04.10.1996, Nr. 41]
Damals existierte noch kein zwischenstaatliches Übereinkommen über die Sicherheit der Seefahrt. [Der Spiegel, 04.08.1980]
Zitationshilfe
„Seefahrt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Seefahrt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Seefahrerroman
Seefahrer
Seeerfahrung
Seeelefant
Seedrache
Seefahrtsamt
Seefahrtsbuch
Seefahrtsschule
Seefeder
Seefenster