Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Seegefecht, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung See-ge-fecht
Wortzerlegung See2 Gefecht
eWDG

Bedeutung

Gefecht zwischen Kriegsschiffen auf der See

Typische Verbindungen zu ›Seegefecht‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Seegefecht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Seegefecht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Seegefecht kommt wie aus dem Nichts und bleibt in Nebel gehüllt. [Die Welt, 27.11.2003]
In den vergangenen Jahren hat es dort wiederholt Seegefechte zwischen Kriegsschiffen beider Länder gegeben. [Die Zeit, 23.11.2010 (online)]
Einerseits dauern Seegefechte in der Regel nur ein paar Stunden, nicht selten nur Minuten. [Die Zeit, 28.05.1982, Nr. 22]
Nach heftigen Seegefechten mit Nordkorea feierte die südkoreanische Marine im Juli 1999 einen Sieg im Gelben Meer. [Süddeutsche Zeitung, 01.07.2002]
Immerhin, zweifellos ist die Große Arktische Route in erster Linie als Verbindungsweg zur See und nicht für Seegefechte gedacht. [Die Zeit, 20.02.1950, Nr. 08]
Zitationshilfe
„Seegefecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Seegefecht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Seegebiet
Seegatt
Seegat
Seegang
Seefunk
Seegerichtshof
Seegeruch
Seegestade
Seegras
Seegrasmatratze