Seejungfer, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungSee-jung-fer
eWDG, 1976

Bedeutung

smaragdgrüne Libelle mit dunkelblau glänzenden Flügeln

Verwendungsbeispiele für ›Seejungfer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Neben den eigentlichen Libellen kommen an unsern Gewässern noch die Seejungfern und die Schlankjungfern vor.
Wiehle, Hermann u. Harm, Marie: Lebenskunde für Mittelschulen - Klasse 3, Halle u. a.: Schroedel u. a. 1941, S. 74
Weil ihr bester Freund ein Delfin ist, wird sie von den anderen Seejungfern und Nixen verspottet und zum Außenseiter gemacht.
Der Tagesspiegel, 06.05.2002
Hier waren Buden mit »Riesendamen, Seejungfern, Schießbuden etc.« und wenige Trinkbuden mit Kellnerinnen.
Corinth, Lovis: Selbstbiographie. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1926], S. 28274
Zitationshilfe
„Seejungfer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Seejungfer>, abgerufen am 28.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Seeigel
Seehundsschnauzer
Seehundsfell
Seehundsbart
Seehundsbank
Seejungfrau
Seekabel
Seekadett
Seekanal
Seekarte