Seeleute

Grammatik Substantiv · wird nur im Plural verwendet
Worttrennung See-leu-te
Wortzerlegung See2Leute
DWDS-Verweisartikel

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von Seemann

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Seeleute‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Seeleute‹.

Verwendungsbeispiele für ›Seeleute‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Andere glauben, diese Musik gehe auf die Gesänge der Seeleute zurück.
Die Welt, 11.06.2004
Die anderen europäischen Länder jedenfalls kümmern sich mehr um ihre eigenen Seeleute.
Süddeutsche Zeitung, 09.05.1998
Zu ihrer Übernahme reisen 75 deutsche Seeleute nach New York.
o. A.: 1949. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 20218
Die Seeleute, die um den Tisch saßen, erhoben sich langsam.
Andersch, Alfred: Sansibar oder der letzte Grund, Olten: Walter 1957 [1957], S. 93
Sie liegen zunächst in der Zahl der geretteten alliierten Seeleute.
o. A.: Einhundertneunundsiebzigster Tag. Dienstag, 16. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 13741
Zitationshilfe
„Seeleute“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Seeleute>, abgerufen am 25.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Seeleopard
Seelenzustand
Seelenwärmer
Seelenwanderung
seelenvoll
Seelilie
seelisch
Seelot
Seelotse
Seelöwe