Seenebel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSee-ne-bel (computergeneriert)
WortzerlegungSee2Nebel

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seenebel hatte sich über Nacht über das Meer gelegt, so daß der für den Vormittag geplante Start um rund zwei Stunden verlegt werden mußte.
Die Welt, 15.07.2005
Offenbach (dpa) - Heute beginnt der Tag verbreitet wolkenlos, nur an der Nordseeküste gibt es stellenweise Seenebel.
Die Zeit, 21.07.2013 (online)
Waldbrände und Buschfeuer, Wetterextreme wie Orkane, Hagel, Überschwemmungen, Seenebel, Wasserhosen sind für die von ihnen betroffenen Menschen mit Ängsten, Schrecken, Not und Tod verbunden.
Süddeutsche Zeitung, 04.10.2002
Als eines Morgens Cortez sein Heer aus Acachinanco in die täglich mehr versinkende Stadt führte, hüllte ein feiner Sprühregen und ein wolkiger Seenebel die Fernsicht.
Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 1071
Zitationshilfe
„Seenebel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Seenebel>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Seenadel
Seemöwe
Seemoos
Seemine
Seemeile
Seenelke
Seengebiet
Seenkette
Seenkunde
Seenlandschaft