Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Seeotter, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Seeotters · Nominativ Plural: Seeotter
Aussprache 
Worttrennung See-ot-ter
Wortzerlegung See2 Otter1
eWDG

Bedeutung

robbenartiger Otter mit kostbarem Pelz

Verwendungsbeispiele für ›Seeotter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die "Seeotter" ist 20 Meter lang und wiegt acht Tonnen. [Bild, 29.12.2005]
Als sich die Jagd auf die selten gewordenen Seeotter nicht mehr lohnte, wurden sie unter Schutz gestellt. [Die Zeit, 18.08.2008, Nr. 34]
Schnell und seegängig ermöglichten sie es, Wale, Seeotter und andere Meerestiere zu verfolgen. [Der Tagesspiegel, 17.08.1997]
Nur die Fütterung der heimischen Seeotter erweist sich als heillos überlaufene Attraktion. [Die Zeit, 20.09.2012, Nr. 38]
Die Zahl der Seeotter reduzierte sich dort so stark, dass dem Wachstum der Seeigel‑Population keine Grenzen mehr gesetzt wurden. [Die Welt, 06.02.2001]
Zitationshilfe
„Seeotter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Seeotter>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Seeordnung
Seeohr
Seeoffizier
Seenplatte
Seenplankton
Seepferd
Seepferdchen
Seeplatz
Seepocke
Seepolizei