Seeschlacht, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung See-schlacht
eWDG

Bedeutung

Schlacht zwischen großen Verbänden von Kriegsschiffen auf See

Typische Verbindungen zu ›Seeschlacht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Seeschlacht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Seeschlacht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort stellen Schauspieler die historische Seeschlacht von Wustrau aus dem Jahre 1785 nach.
Bild, 08.08.1998
Er beschrieb mir die Chancen seines Zerstörers in der Seeschlacht.
Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 7
Besonders nach der Seeschlacht am Skagerrak sollen die Aale mächtig fett gewesen sein.
Grass, Günter: Die Blechtrommel, Darmstadt: Luchterhand 1959, S. 172
Die Frage war jedoch, ob die Perser sich darauf einlassen würden, die Seeschlacht anzunehmen.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. IV,1. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 23697
Das Wasser im Becken war gefärbt wie nach einer Seeschlacht bei den Kanarischen Inseln.
Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 623
Zitationshilfe
„Seeschlacht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Seeschlacht>, abgerufen am 16.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Seeschildkröte
Seeschifffahrt
Seeschiffer
Seeschiff
Seescheide
Seeschlag
Seeschlamm
Seeschlange
Seeschwalbe
Seeseite