Seeufer, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungSee-ufer (computergeneriert)

Thesaurus

Synonymgruppe
Küste · ↗Meeresufer · Seeufer · ↗Ufer

Typische Verbindungen zu ›Seeufer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Baum Grundstück Hotel Hügel Kilometer Meter Park Spaziergang Villa Wald Wiese Zugang entlangziehen gegenüberliegend link nördlich südlich westlich östlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Seeufer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Seeufer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit dem Beschluss hat man sich jedenfalls zunächst gegen ein volles dauerhaft öffentlich zugängliches Seeufer entschieden.
Der Tagesspiegel, 24.01.2005
Die Bäume am Seeufer sterben, und im See kann man zeitweise nicht mehr schwimmen.
Die Welt, 14.11.2001
Und willig ließ sie sich von ihm an das Seeufer führen.
Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 913
Die P. K. ist hauptsächlich durch ihre an Seeufern oder an Mooren gelegenen kleinen Siedlungen bekannt.
o. A.: Lexikon der Kunst - P. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 26493
Am Seiteneingang des Hauses vorbei führte ein kurzer gepflasterter Weg zum Seeufer.
Kuckart, Judith: Lenas Liebe, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2002, S. 199
Zitationshilfe
„Seeufer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Seeufer>, abgerufen am 28.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Seetüchtigkeit
seetüchtig
Seetrift
Seetransport
Seetörn
Seeumschlag
Seeumschlagplatz
Seeunfall
Seeungeheuer
Seeungetüm