Seeweg, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung See-weg (computergeneriert)
eWDG

Bedeutungen

1.
bestimmter Weg, Route über die See
Beispiele:
der Seeweg nach Indien
der nördliche Seeweg zwischen Murmansk und der Beringstraße
2.
Verkehrsweg, Transportweg über die See
Grammatik: nur im Singular
in gegensätzlicher Bedeutung zu Landweg
Beispiel:
Güter auf dem Seeweg versenden

Thesaurus

Synonymgruppe
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Seeweg‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Seeweg‹.

Verwendungsbeispiele für ›Seeweg‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei diesem Sturm sei es auf dem Seeweg am schönsten. [Walser, Martin: Ein springender Brunnen, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1998, S. 210]
Der Seeweg ist zwar lang, aber in der zweiten Klasse billiger als ein Flug. [Die Zeit, 22.09.1967, Nr. 38]
Dazu trugen entscheidend die kleineren, auch für selten befahrene Seewege konzipierten Einheiten mit Platz für maximal 188 Gäste bei. [Süddeutsche Zeitung, 14.02.1995]
Er will die Seewege kontrollieren und sich eine strategische Position sichern. [Der Tagesspiegel, 08.05.2004]
Wahrscheinlich kehrte er auf dem Seewege in seine Heimatstadt zurück. [Krämer, Walter: Geheimnis der Ferne, Leipzig u. a.: Urania-Verlag 1971, S. 246]
Zitationshilfe
„Seeweg“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Seeweg>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Seewassertemperatur
Seewasserstraße
Seewasser
Seewarte
Seevolk
Seewesen
Seewetteramt
Seewetterbericht
Seewetterdienst
Seewind