Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Seezunge, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Seezunge · Nominativ Plural: Seezungen
Aussprache 
Worttrennung See-zun-ge
Wortzerlegung See2 Zunge
Wortbildung  mit ›Seezunge‹ als Erstglied: Seezungenfilet
eWDG

Bedeutung

an den europäischen Küsten lebender, platter Seefisch mit wohlschmeckendem Fleisch

Typische Verbindungen zu ›Seezunge‹ (berechnet)

bestellen essen gebraten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Seezunge‹.

Verwendungsbeispiele für ›Seezunge‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine normal große Seezunge ist übrigens bereits nach 15 Minuten hinreichend gar. [Die Zeit, 02.07.2001, Nr. 27]
Die gebratene Seezunge auf seinem Teller scheint ihn mehr zu interessieren. [Die Zeit, 06.04.1962, Nr. 14]
Die Seezungen sind von vorzüglicher Qualität, perfekt angerichtet und bissfest. [Die Welt, 25.01.2003]
In diesem Juni war sie immer noch nicht da, und jetzt, jetzt kann er die Seezunge für dieses Jahr endgültig abhaken. [Der Tagesspiegel, 02.08.2003]
Für Seezungen etwa braucht man andere Netze als für Schollen. [Die Zeit, 06.05.2013, Nr. 19]
Zitationshilfe
„Seezunge“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Seezunge>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Seezollhafen
Seezollgrenze
Seezimmer
Seeziel
Seezeichen
Seezungenfilet
Segel
Segelanweisung
Segelboot
Segelclub