Segler, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Seglers · Nominativ Plural: Segler
Aussprache  [ˈzeːglɐ]
Worttrennung Seg-ler
Wortzerlegung segeln-er
Wortbildung  mit ›Segler‹ als Erstglied: ↗Seglerin  ·  mit ›Segler‹ als Letztglied: ↗Alpensegler · ↗Frachtsegler · ↗Lastensegler · ↗Mauersegler · ↗Motorsegler · ↗Rennsegler · ↗Schnellsegler
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutungen

1.
Wassersport jmd., der mit einem Segelboot oder Segelschiff segelt
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein passionierter, guter, erfahrener Segler
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein Segler in Seenot
als Genitivattribut: der Verband, Verein der Segler
in Koordination: Segler und Motorbootfahrer
Beispiele:
Die weißen Wolken spiegeln sich im Vättersee am Fuße des Berges, Boote ziehen ihre Bahnen. Das Gewässer ist ein beliebtes Ausflugsziel bei Seglern, Anglern und allen, die im schwedischen Sommer auf der Suche nach einer Erfrischung sind. [Badische Zeitung, 24.08.2019]
Die Teilnehmer [der Regatta in Les Sables d’ Olonne] sind zwar durchweg erfahrene Segler, aber mehrheitlich Amateure. […] Gesegelt wird auf klassischen Langkielern aus der Serienproduktion, die 32 bis 36 Fuß lang sind. [Welt am Sonntag, 30.12.2018, Nr. 52]
Mit allzu ruppigen Manövern »haben es die Segler jederzeit in der Hand, ihr Schiff zu zerstören«. […] Im Finale [des Louis Vuitton Cup] 2003 blamierte sich etwa Pokalverteidiger Neuseeland, als der zu schwach dimensionierte Mast samt Tuch und Takelage auf die Mannschaft herabfiel. [Der Spiegel, 06.06.2005, Nr. 23]
Segeln ist eine Kunst, die von Wind und Wetter abhängig ist und unter Anleitung eines guten Seglers erlernt werden muß. [Franken, Konstanze von [d.i. Stoekl, Helene]: Handbuch des guten Tones, Berlin: Hesse 1936, S. 250]
2.
umgangssprachlich, Schiffbau historisches mit Mast und Segeln ausgestattestes Boot oder Schiff
Kollokationen:
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Segler im Hafen
in Koordination: Segler und Dampfer, Motorboote
Beispiele:
an schönen Wochenenden wimmelt es auf diesem See von Seglern
Von Harlingen starten über 70 historische Segelschiffe ins Watten‑ oder Ijsselmeer, insgesamt umfasst die niederländische »Braune Flotte« über 350 Nostalgieschönheiten. Inzwischen sind die Segler wegen ihrer Klimafreundlichkeit wieder sehr zeitgemäß – und versetzen einen gleichzeitig in ein anderes Zeitalter. [Die Welt, 22.06.2019]
Als erste Werft in Rostock besaß sie [Witte & Abendroth] eine moderne Slipanlage, wodurch Segler mit voller Taklage geslippt (= an Land gezogen) und im Trockenen repariert werden konnten. [Norddeutsche Neueste Nachrichten, 06.06.2016]
Über 4.000 Arbeitsstunden stecken in dem riesigen Modell der »Wasa«, jenes legendären schwedischen Seglers aus dem 17. Jahrhundert. [Süddeutsche Zeitung, 23.03.2002]
Modellbauer aus dem Sayner Club und aus Vereinen […] ließen rund 60 Modelle zu Wasser. Passagierschiffe und schwere Schlepper, leichte Sportboote und stolze Segler, nostalgische Hochseeschiffe und wendige Flitzer drehten ferngesteuert ihre Runden. [Rhein-Zeitung, 25.06.2001]
3.
fast über die ganze Erde verbreiteter und durch besondere Flugfähigkeit ausgezeichneter, in zahlreichen Arten vorkommender Vogel, der sich ausschließlich von Insekten ernährt und einen breiten, kurzen Schnabel hat
Kollokationen:
mit Genitivattribut: die Segler der Lüfte
Beispiele:
Vertreter aus der Familie der Segler wie etwa der Mauersegler (Apus apus) hielten bisher mit 110 Kilometern pro Stunde den Rekord als die schnellsten Vögel der Welt im Horizontalflug. [Der Standard, 10.11.2016]
In Nischen unter den Dächern an der Zeil [Frankfurter Geschäftsstraße] wurden Generationen von Mauerseglern aufgezogen […]. Diese schnellen Segler sind auf besondere Höhlen in Mauern angewiesen. Sie ziehen ihre Jungen in der kurzen Zeit ihres Aufenthaltes im Norden auf (Anfang Mai bis Anfang August). [Frankfurter Rundschau, 21.05.1999]
Sie gelten für asiatische Feinschmecker als Delikatesse[…]: Es geht um die Nester der Salanganen. Dies sind schwalbenartige Schnellflieger aus der Familie der Segler, die in Indonesien, Burma, Malaysia und Thailand meist in nur schwer zugänglichen Kalksteinhöhlen brüten und ihre Nester aus härtendem Speichel bauen. [Der Spiegel, 01.08.1994, Nr. 31]
4.
Flugwesen ein- oder zweisitziges Flugzeug mit langen Tragflächen, das (teilweise durch einen Motor unterstützt) mit Hilfe von Winden und Thermik durch die Luft (3) gleitet
Synonym zu Segelflugzeug
Kollokationen:
als Aktiv-/Passivsubjekt: Segler gleiten [am Himmel]
als Genitivattribut: Absturz eines Seglers
Beispiele:
Der »Modellflug‑Club Untere Nahe« zeigt 30 Mini‑Flugzeuge in Laubenheim. Eindrucksvoll schwebte der große weiße Segler mit einer Spannweite von sieben Metern von der Decke, unter ihm die verschiedenen Modelle an Flugzeugen – vom Oldtimer‑Segler in klassischer Holzbauweise bis hin zum modernen Flugzeugtyp aus Kunststoff. [Allgemeine Zeitung, 27.02.2018]
Vom 320 PS starken Motor wurden die Segler am 1.200 Meter langen Windenseil in Windeseile in die Höhe gezogen. […] Bei rund 350 Meter klinkten die Segler aus, das hätte bei noch ansprechender Thermik für stundenlanges Segelvergnügen gereicht. [Rhein-Zeitung, 04.10.2012]
Die ETA ist ein einsitziger Segler mit extrem schlanken Flügeln. Ein ausfahrbarer Hilfsmotor mit 47 kW (64 PS) Leistung erlaubt Starts aus eigener Kraft. Angeregt haben das Projekt Segelflieger rund um den profilierten Rekordpiloten Hans Werner G[…]. [Süddeutsche Zeitung, 29.03.2003]
Heute erreichen Segelflugzeuge manchmal für kurze Zeit sogar Geschwindigkeiten bis zu 300 Kilometer in der Stunde – und das wohlgemerkt ohne jede Motorkraft! Einem holländischen Segler brach in der glühendheißen Pampa ein Flügel ab, weil die vorgesehene Maximalgeschwindigkeit offenbar erheblich überschritten wurde. [Die Zeit, 08.03.1963, Nr. 10]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Segel · segeln · Segler · Segelschiff · Segeltuch · Segelflugzeug · Segelflug
Segel n. ‘am Schiffsmast befestigte, mit Stricken gespannte Leinwand’, ahd. segal (8. Jh.), mhd. segel, sigel ‘Segel, Vorhang’, asächs. segal, mnd. sēgel, mnl. seil, seel, nl. zeil, afries. seil, aengl. seg(e)l, engl. sail, anord. segl, schwed. segel (germ. *segla-). Herkunft ungewiß. Vergleicht man anord. sœgr ‘losgerissenes Stück’, segi ‘Fleischstreifen’, kann an eine Verwandtschaft mit ↗Säge (s. d.) und an einen Anschluß an die Wurzel ie. *sē̌k- ‘schneiden’ gedacht werden mit der wenig befriedigenden Bedeutung ‘abgeschnittenes Stück’. Szemerényi in: Lat. u. Europa (1978) 36 f. denkt an Entlehnung aus vlat. *segellum, lat. sagulum, Deminitivum zu lat. sagum ‘Stück Tuch, Mantel’. Segel, im Ahd. und Mhd. ein Mask., nimmt vom 17. Jh. an unter nd. und nl. Einfluß neutr. Genus an, wie es auch die übrigen germ. Formen aufweisen. segeln Vb. ‘mit Segel und Windkraft, mit einem Segelschiff fahren’, mhd. sigelen ‘segeln, schiffen, zu Schiff befördern’, mnd. sēgelen, mnl. seilen, sēghelen, nl. zeilen, aengl. segl(i)an, engl. to sail, anord. sigla, schwed. segla; heute auch ‘mit dem Segelflugzeug fliegen’ (20. Jh.). Segler m. ‘Segelschiff, Schiffer, wer Segelsport betreibt, zur Familie der Schwalben gehörender Vogel’, spätmhd. segeler. Segelschiff n. ‘mit Segeln, ohne Motor- oder Ruderkraft fahrendes Schiff’ (16. Jh.). Segeltuch n. ‘Segel’, mhd. segeltuoch; dann auch ‘grobe Leinwand’ für Segel, Planen, Zelte (Anfang 18. Jh.). Segelflugzeug n. ‘ohne Motor, im Aufwind und im Gleitflug fliegendes Flugzeug’; Segelflug m. (20. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Segelflieger · ↗Segelflugzeug · Segler
Oberbegriffe
Assoziationen
  • F-Schlepp · Flugzeugschlepp
Synonymgruppe
Segelboot  ●  Segler  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Ankerstich · Lerchenkopf · Schlingenstek

Typische Verbindungen zu ›Segler‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Segler‹.

Zitationshilfe
„Segler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Segler>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Seggenrohrsänger
Segge
Segerporzellan
Segerkegel
Seger
Seglerin
Segment
segmental
segmentär
Segmentation