Seidenbluse, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Seidenbluse · Nominativ Plural: Seidenblusen
WorttrennungSei-den-blu-se

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hose Kostüm Rock durchsichtig schwarz weiß

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Seidenbluse‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu einer kupferfarbenen Seidenbluse trägt sie einen langen, bestickten Rock.
Süddeutsche Zeitung, 28.04.2000
In engen Jeans und Seidenblusen, genau weiß ich das nicht mehr.
Die Zeit, 30.04.2001, Nr. 18
Bonifaz arbeitete wie an jedem Vormittag und ich hätte fast vergessen, die schwarze Seidenbluse aus dem Schrank zu nehmen.
Quenel, Maximilian: Wiedergeburt. In: Kesten, Hermann (Hg.) 24 neue deutsche Erzähler, Leipzig u. a.: Kiepenheuer 1983 [1929], S. 30
Das Raubtier trug einen engen schwarzen Rock und eine weiße Seidenbluse.
Simmel, Johannes Mario: Es muß nicht immer Kaviar sein, Zürich: Schweizer Verl.-Haus 1984 [1960], S. 184
Viele Dirnen saßen herum, aufgetakelt, mit gewaltigen Hüten und bunten Seidenblusen.
Ewers, Hanns Heinz: Alraune, München: Herbig 1973 [1911], S. 72
Zitationshilfe
„Seidenbluse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Seidenbluse>, abgerufen am 18.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Seidenblende
Seidenbezug
Seidenbausch
Seidenbau
Seidenbatist
Seidenborte
Seidenbrokat
Seidencrêpe
Seidendamast
Seidendessous