Seidenraupe

GrammatikSubstantiv
WorttrennungSei-den-rau-pe (computergeneriert)
WortzerlegungSeideRaupe
Wortbildung mit ›Seidenraupe‹ als Erstglied: ↗Seidenraupenzucht
eWDG, 1976

Bedeutung

Larve des Seidenspinners

Typische Verbindungen
computergeneriert

Faden Kokon Spinne Verzehr Zucht spinnen züchten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Seidenraupe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Seidenraupe soll dort wieder heimisch werden, auch mit amerikanischer Hilfe.
Die Welt, 15.01.2005
Das Lied von der Seidenraupe und dem bleichen Mond will man am Ende wirklich nicht mehr hören.
Der Tagesspiegel, 15.02.1999
Archäologische Funde beweisen, daß in China bereits seit 6000 Jahren Seidenraupen gezüchtet werden.
Die Zeit, 05.04.1991, Nr. 15
Nichts ist altmodisch, alles behält seinen Wert, das Holz zum Heizen, der Tau zum Trinken, die Seidenraupe zum Kleiderspinnen.
Süddeutsche Zeitung, 10.05.2004
Zwei Mönche schmuggelten in ihren hohlen Spazierstöcken die Brut der Seidenraupe vom Rande Chinas nach Konstantinopel.
Rubin, Berthold: Das Römische Reich im Osten. Byzanz. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 21321
Zitationshilfe
„Seidenraupe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Seidenraupe>, abgerufen am 11.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Seidenplüsch
Seidenpapier
seidenmatt
Seidenmanufaktur
Seidenmalerei
Seidenraupenzucht
Seidenreiher
Seidenrevers
Seidenrips
Seidenrobe