Seidenraupenzucht, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSei-den-rau-pen-zucht
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Zucht von Seidenraupen zur Gewinnung von Seide

Typische Verbindungen
computergeneriert

Maulbeerbaum

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Seidenraupenzucht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Neben dem Import von Seide gab es Versuche, die Seidenraupenzucht auch hier heimisch zu machen.
Süddeutsche Zeitung, 03.06.2000
Auch die Seidenraupenzucht, für die vor jedem Haus Maulbeerbäume angepflanzt werden mußten, gedieh nicht recht.
Annemarie Lange, Berliner Müggelsee Köpenick-Schmöckwitz-Erkner: Leipzig: VEB F.A. Brockhaus Verlag 1968, S. 2
Sehr rasch avancierte die Seidenraupenzucht zu einem Betriebsgeheimnis von eminenter Bedeutung.
Die Zeit, 25.02.1952, Nr. 08
Unter der brütenden Hitze der südlichen Sonne indes gediehen die hehren Ideale ebenso wenig wie die Maulbeerbäume zur Seidenraupenzucht.
Die Zeit, 02.09.1983, Nr. 36
Gefördert werden auch Whiskeybrennereien in Großbritannien, die Seidenraupenzucht und die Verwendung von Butter für Croissants und Speiseeis.
Die Welt, 16.06.2005
Zitationshilfe
„Seidenraupenzucht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Seidenraupenzucht>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Seidenraupe
Seidenplüsch
Seidenpapier
seidenmatt
Seidenmanufaktur
Seidenreiher
Seidenrevers
Seidenrips
Seidenrobe
Seidenrock