Seidenreiher, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungSei-den-rei-her (computergeneriert)
WortzerlegungSeideReiher
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

in südlichen Ländern vorkommender weißer Reiher mit seidenweichen Schmuckfedern auf dem Rücken und im Nacken

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die männlichen Seidenreiher bieten ihr ganzes Repertoire auf, um den Weibchen zu gefallen - sie plustern sich pfauenartig auf und geben laute Glucksgeräusche von sich.
Süddeutsche Zeitung, 15.04.1995
Wir sehen Seidenreiher aus Baumkronen segeln und Eisvögel in den silbrigen Flussspiegel stechen, und es ist urweltlich still.
Die Zeit, 17.03.2004, Nr. 12
Seidenreiher staksen im flachen Wasser eines nahen Tümpels auf der Jagd nach Fröschen.
Die Welt, 29.10.1999
Purpur- und Seidenreiher stehen oder schreiten gemächlich am Rande der Reisfelder und Bewässerungsgräben.
Die Zeit, 17.06.1977, Nr. 25
In der Voliere haben Silber- und Seidenreiher sowie die von Ausrottung bedrohten Schwarzstörche Jungtiere in den Nestern.
Süddeutsche Zeitung, 20.05.1994
Zitationshilfe
„Seidenreiher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Seidenreiher>, abgerufen am 16.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Seidenraupenzucht
Seidenraupe
Seidenplüsch
Seidenpapier
seidenmatt
Seidenrevers
Seidenrips
Seidenrobe
Seidenrock
Seidenrupfen