Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Seilsicherung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Seil-si-che-rung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Bergsteigen Sicherung gegen Absturz mithilfe eines Seils

Verwendungsbeispiele für ›Seilsicherung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieser verstand ihn nicht richtig – und öffnete die Seilsicherung 20 Meter zu früh! [Bild, 13.06.2005]
Der Wolfgang bringt uns heil nach unten, jetzt mit Seilsicherung. [Die Zeit, 12.06.1987, Nr. 25]
Die müssen ständig gepflegt werden, weil sie immer mal wegbrechen oder weil Seilsicherungen von einer Lawine abgerissen werden. [Die Zeit, 14.04.2005, Nr. 16]
Auch muss man kalkulieren, ob einfaches Gelände ohne Seilsicherung begangen oder – dann zeitaufwändig – abgesichert wird. [Süddeutsche Zeitung, 05.10.2001]
Die meisten Höhen‑Unfälle passieren zwischen 6 und 15 Metern, auf Gerüsten oder Leitern, erklommen von unerfahrenen Arbeitern ohne Seilsicherung. [Der Tagesspiegel, 01.01.2001]
Zitationshilfe
„Seilsicherung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Seilsicherung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Seilschwebebahn
Seilschlinge
Seilscheibe
Seilschaft
Seilrutsche
Seilsitz
Seilspill
Seilspringen
Seilsteuerung
Seiltanz