Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Seitenkanal, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Seitenkanals · Nominativ Plural: Seitenkanäle
Worttrennung Sei-ten-ka-nal
Wortzerlegung Seite Kanal
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

von einem Kanal abgehender kleinerer Kanal

Typische Verbindungen zu ›Seitenkanal‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Seitenkanal‹.

Verwendungsbeispiele für ›Seitenkanal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Über vier kleine Seitenkanäle längs des Filters gelangt die Frischluft direkt in den Mund und vermengt sich erst dort mit dem Zigarettenrauch. [Die Zeit, 18.11.1983, Nr. 47]
Allein in diesem Jahr flossen auf ähnlich "ministerielle" Art 140 Millionen Euro aus Kommunalgeldern über Seitenkanäle in die Siedlungen. [Die Welt, 24.09.2003]
Über mehrere Meter schlängeln sich die Glasaale hier hoch und gelangen dann über einen stillen Seitenkanal in die mittlere Elbe. [Die Zeit, 14.11.2011, Nr. 46]
An den malerischen Seitenkanälen hingegen warteten die japanischen und amerikanischen Touristen vergeblich auf die romantischen Ruderboote. [Der Tagesspiegel, 06.06.2002]
Dazu gehört der Bau von zwei Seitenkanälen und drei Schleusen von je 240 Meter Länge und 24 Meter Breite. [Die Zeit, 03.06.1954, Nr. 22]
Zitationshilfe
„Seitenkanal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Seitenkanal>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Seitenhieb
Seitenhalbierende
Seitengleis
Seitengiebel
Seitengewehr
Seitenkapelle
Seitenkette
Seitenkipper
Seitenklappe
Seitenkulisse