Seitenscheibe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Seitenscheibe
WorttrennungSei-ten-schei-be (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

BVG-Bus Einschlagen Fahrerseite Fahrertür Heckscheibe Schiebedach Sonnenschutz Transporter Windschutzscheibe abgedunkelt ausstellbar durchschlagen eingeschlagen einschlagen getönt geöffnet herunterfahren heruntergelassen heruntergezogen herunterkurbeln hinter kurbeln rahmenlos splittern versenkbar versenken vorder zersplittern zerspringen zertrümmern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Seitenscheibe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gegen 18.50 Uhr schlug er die Seitenscheibe eines Wagens ein.
Süddeutsche Zeitung, 23.07.2004
Ich schlug daher eine Seitenscheibe ein und drängte mich durch.
Die Zeit, 04.03.1960, Nr. 10
Spielt mit den Fingern der Rechten an der Seitenscheibe Klavier.
Kuckart, Judith: Lenas Liebe, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2002, S. 189
Die rechte Seitenscheibe bestand aus einem Netz feinverästelter Risse und Sprünge.
Cotton, Jerry [d.i. Hober, Heinz Werner]: Die Killer sind unter uns, Bergisch Gladbach: Bastei [1971] [1956], S. 22
Franke winkte unwillig ab und preßte die Stirn gegen die Seitenscheibe, um besser hinaussehen zu können.
Hohlbein, Wolfgang: Das Druidentor, Stuttgart: Weitbrecht 1993, S. 902
Zitationshilfe
„Seitenscheibe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Seitenscheibe>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
seitens
Seitenruder
Seitenriss
seitenrichtig
Seitenrand
Seitenscheitel
Seitenschiene
Seitenschiff
Seitenschlag
Seitenschlitz