Seitenstück, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungSei-ten-stück
WortzerlegungSeiteStück
eWDG, 1976

Bedeutung

Gegenstück, Pendant
Beispiel:
zu diesem Bild gibt es ein Seitenstück

Typische Verbindungen
computergeneriert

bilden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Seitenstück‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu dieser eigentümlichen absoluten Form des Beharrens muß es ein Seitenstück in einer entsprechenden Form der Bewegung geben.
Simmel, Georg: Philosophie des Geldes. In: Philosophie von Platon bis Nietzsche, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1900], S. 15071
Da die Verlagsbuchhandlung außerdem noch Seitenstücke in italienischer, spanischer, portugiesischer und russischer Sprache erscheinen läßt, lassen sich diese Übungen noch viel weiter ausdehnen.
Penndorf, Balduin: Die Berufsausbildung und Weiterbildung des Kaufmanns, Stuttgart: Violet [1912], S. 303
Aber vielleicht wollte Neumann nicht mehr als ein bescheidenes Seitenstück zum Werk des Meisters schreiben, sozusagen einen kleinen „Krull“-Satelliten?
Die Zeit, 28.04.1961, Nr. 18
Zur Reiterstatue des Verrocchio würde man vergebens ein attisches Seitenstück suchen.
Spengler, Oswald: Der Untergang des Abendlandes, München: Beck 1929 [1918], S. 297
Aber er entdeckt ein instrumental und ironisch stumm gestelltes Seitenstück zu Schumanns späten Chorwerken.
Süddeutsche Zeitung, 02.07.2002
Zitationshilfe
„Seitenstück“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Seitenstück>, abgerufen am 24.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Seitenstreifen
Seitenstraße
Seitenstrang
Seitensteuer
Seitenstechen
Seitental
Seitentasche
Seitenteil
Seitenthema
Seitentrakt