Seitenstrang, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Seitenstrang(e)s · Nominativ Plural: Seitenstränge
WorttrennungSei-ten-strang
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Anatomie, Physiologie Nervenbahn, die seitlich in der weißen Substanz des Rückenmarks verläuft

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Je älter ich werde, desto mehr gehe ich Verästelungen, Seitensträngen nach.
Süddeutsche Zeitung, 30.01.2002
Es ist möglich, von einem Ausgangsbild in viele Seitenstränge zu gelangen und dennoch die Handlung voranzutreiben.
C't, 1998, Nr. 26
Was allerdings bereits funktioniert, ist die Plazierung von einzelnen Seitensträngen, wenn die Grundstruktur des Proteins bekannt ist.
C't, 1993, Nr. 11
Die Rückenmark-Kleinhirn-Bahn verläuft in der Peripherie der Seitenstränge (4), die Rückenmark-Mittelhirndach-Bahn in den Ventralsträngen, ebenso die Rückenmark-Zwischenhirn-Bahn.
Hesse, Richard: Der Tierkörper als selbständiger Organismus, Leipzig u. a.: B. G. Teubner 1910, S. 654
Die sogenannte Achse Barcelona-Madrid–Sevilla, so scheint es, erhält in zwei Jahren tatsächlich einen gewichtigen, klingenden Seitenstrang.
Die Zeit, 05.10.1990, Nr. 41
Zitationshilfe
„Seitenstrang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Seitenstrang>, abgerufen am 16.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Seitensteuer
Seitenstechen
seitenständig
Seitensprungagentur
Seitensprung
Seitenstraße
Seitenstreifen
Seitenstück
Seitental
Seitentasche