Seitenweg, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSei-ten-weg
WortzerlegungSeiteWeg
eWDG, 1976

Bedeutung

siehe auch Seitenstraße
Beispiel:
einen Seitenweg einschlagen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Avantgarde abbiegen einbiegen einschlagen schmal

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Seitenweg‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er ist nicht klüger, er geht nur ein paar schön verschlungene Seitenwege.
Die Zeit, 26.12.2011, Nr. 52
Jeden Stein hat sie umgedreht, jeden Seitenweg ist sie abgelaufen.
Süddeutsche Zeitung, 02.06.2000
Ein paar Sekunden später ist er in einem Seitenweg verschwunden.
Horster, Hans-Ulrich [d.i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 327
Als der Zug vorbei war, traf ich mit Küchler auf einem Seitenwege zusammen.
Friedländer, Hugo: Das Dynamit-Attentat bei der Enthüllungsfeier des Niederwald-Denkmals. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 6306
Feldwebel sieht Alma auf sich zukommen und möchte am liebsten in einen Seitenweg einbiegen, aber sie stellt ihn vorher.
Fleißer, Marieluise: Pioniere in Ingolstadt, Berlin: Henschel 1976 [1926], S. 103
Zitationshilfe
„Seitenweg“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Seitenweg>, abgerufen am 19.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Seitenwechsel
Seitenwand
Seitenwahl
Seitenwagen
seitenverkehrt
seitenweise
Seitenwiderstand
Seitenwind
Seitenwinden
Seitenwurzel