Selbstaufgabe

WorttrennungSelbst-auf-ga-be
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
das Sich-selbst-Aufgeben als Persönlichkeit
b)
das Verlieren des Lebenswillens, der Lebenskraft

Thesaurus

Synonymgruppe
Resignation · Selbstaufgabe · Sichfügen
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akt Anpassung Bereitschaft Fähigkeit Grenze Hingabe Liebe Preis Rand Selbstbehauptung Selbstmord Unterwerfung Westen bedeuten freiwillig gleichkommen grenzen kulturell moralisch psychisch sprachlich total vollkommen vollständig völlig zwingen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Selbstaufgabe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eines Tages kommt er nach Hause, und seine bis zur Selbstaufgabe angehimmelte Frau ist fort.
Der Tagesspiegel, 05.05.2003
Wenn ich nicht aufpasse, kann das bis zur Selbstaufgabe führen.
Süddeutsche Zeitung, 13.05.1995
Aber wenn wir aufhören zu kämpfen, ist das eine Selbstaufgabe, dann kriegen wir gar nichts mehr.
konkret, 1987
Frankreich so weit entgegenzukommen, als ohne Selbstaufgabe möglich, schien dem neuen Papst geraten, war aber mit großen Risiken verbunden.
o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 20720
Das Vorlaufen erschließt der Existenz als äußerste Möglichkeit die Selbstaufgabe und zerbricht so jede Versteifung auf die je erreichte Existenz.
Heidegger, Martin: Sein und Zeit, Tübingen: Niemeyer 1986 [1927], S. 255
Zitationshilfe
„Selbstaufgabe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Selbstaufgabe>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
selbstauferlegt
Selbstanzeiger
Selbstanzeige
Selbstansteckung
Selbstanschuldigung
Selbstaufhebung
Selbstaufklärung
Selbstauflösung
Selbstauflösungsrecht
Selbstaufopferung