Selbstauflösungsrecht, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Selbstauflösungsrecht(e)s · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungSelbst-auf-lö-sungs-recht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bundestag Einführung Parlament einführen verankern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Selbstauflösungsrecht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was aber spricht nun im Kern gegen ein solches Selbstauflösungsrecht?
Die Zeit, 14.07.2005, Nr. 29
Er regte an, dem Parlament künftig per Verfassung ein Selbstauflösungsrecht zu geben.
Bild, 30.05.2005
Wenn du nicht zustimmst, führen wir das Selbstauflösungsrecht des Bundestages ein!
Der Tagesspiegel, 24.05.2005
Nach geltendem Verfassungsrecht ist ein Selbstauflösungsrecht des Bundestages nicht gegeben.
Nr. 254: Vorlage Busse an Seiters vom 23. April 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 24633
Deshalb gibt es heute, im Staat des Grundgesetzes, kein Selbstauflösungsrecht des Bundestages.
Süddeutsche Zeitung, 09.08.1997
Zitationshilfe
„Selbstauflösungsrecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Selbstauflösungsrecht>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Selbstauflösung
Selbstaufklärung
Selbstaufhebung
Selbstaufgabe
selbstauferlegt
Selbstaufopferung
Selbstaufzug
Selbstausbeutung
Selbstausdruck
Selbstauskunft