Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Selbstaussage, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Selbstaussage · Nominativ Plural: Selbstaussagen
Aussprache 
Worttrennung Selbst-aus-sa-ge
Wortzerlegung selbst1 Aussage

Verwendungsbeispiele für ›Selbstaussage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Folgt man den gängigen Selbstaussagen von Wissenschaftlern, dann werden sie vom Kino bestens verstanden. [Die Zeit, 29.10.1998, Nr. 45]
Dafür allerdings gibt es außer ihren Selbstaussagen keine einzige schriftliche Quelle. [Die Zeit, 29.04.2013, Nr. 17]
In diesem Fall handelt es sich um Selbstaussagen von Studenten. [Süddeutsche Zeitung, 20.10.1999]
Eine solche tröstende und heilende Wirkung schreibt man in Japan jeder Form von schriftlich fixierter Selbstaussage zu. [Hijiya-Kirschnereit, Irmela: Selbstentblößungsrituale, Wiesbaden: Steiner 1981, S. 198]
Man weiß nicht, ob er damit seinem Sohn genutzt oder geschadet hat, jedenfalls ist es eine der erstaunlichsten Selbstaussagen unserer Zeit. [Die Zeit, 03.08.2009, Nr. 31]
Zitationshilfe
„Selbstaussage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Selbstaussage>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Selbstauslöser
Selbstauslöschung
Selbstauslegung
Selbstauskunft
Selbstausdruck
Selbstbedarf
Selbstbedienung
Selbstbedienungsgaststätte
Selbstbedienungsgeschäft
Selbstbedienungskorb