Selbstbefruchtung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSelbst-be-fruch-tung
Wortzerlegungselbst1Befruchtung
eWDG, 1976

Bedeutung

Befruchtung einer Pflanze durch Samenzellen desselben Exemplars

Thesaurus

Biologie
Synonymgruppe
Selbstbefruchtung · ↗Selbstbestäubung  ●  ↗Autogamie  fachspr., griechisch
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Selbstbefruchtung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn man kennt auch Tiere und Pflanzen mit regelmäßiger Selbstbefruchtung.
Frisch, Karl von: Du und das Leben, Berlin: Verlag d. Druckhauses Tempelhof 1947 [1947], S. 237
Aber es gibt zahlreiche Fälle, wo eine Selbstbefruchtung verhindert ist.
Hesse, Richard: Der Tierkörper als selbständiger Organismus, Leipzig u. a.: B. G. Teubner 1910, S. 625
Selbstbefruchtung ist zwar bei Tannen im Gegensatz zu vielen anderen Hölzern durchaus möglich.
Die Zeit, 10.12.1998, Nr. 51
Aber in Wirklichkeit liegen die Dinge völlig anders, und die Natur hat sich überall die peinlichste Mühe gegeben, die Selbstbefruchtung zu verhindern.
Buddenbrock, Wolfgang von: Das Liebesleben der Tiere, Bonn: Athenäum 1953, S. 171
Selbstbefruchtung kommt vor, und so haben auch die Berliner Exemplare ab und zu ein paar Früchte hervorgebracht.
Der Tagesspiegel, 21.08.2004
Zitationshilfe
„Selbstbefruchtung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Selbstbefruchtung>, abgerufen am 27.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Selbstbefriedigung
Selbstbefreiung
Selbstbefragung
Selbstbefleckung
Selbstbedienungsladen
Selbstbegrenzung
Selbstbegründung
Selbstbehalt
Selbstbehandlung
Selbstbehauptung