Selbstdenken, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Selbstdenkens · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungSelbst-den-ken
Wortzerlegungselbst1-denken

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon die Aufklärung aber setzte dem enzyklopädischen Anhäufen von Kenntnissen das Selbstdenken entgegen.
Die Welt, 03.06.2000
Ich war aus einem Grunde, den ich gleich angeben will, darauf verfallen, mir das Selbstdenken durch Würfel abnehmen zu lassen.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 26303
Solange Dogmatismus dem Selbstdenken vorgezogen wird, haben Manipulateure, auch wenn sie sich als »links« einordnen, ihren Marktwert.
konkret, 1985
So oft und so kunstvoll hat Günter Grass, Lichtenbergisch geist-gestimmt, seine deutschen Leserscharen zum Selbstdenken provoziert.
Süddeutsche Zeitung, 23.01.1999
Leider steht das Selbstdenken für Fellmann in einer feststehenden Opposition zur Überlieferung.
Die Zeit, 30.11.1998, Nr. 48
Zitationshilfe
„Selbstdenken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Selbstdenken>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Selbstdemütigung
Selbstdefinition
Selbstdarstellung
Selbstdarsteller
Selbstcharakteristik
Selbstdeutung
Selbstdiagnose
Selbstdisziplin
Selbstdisziplinierung
selbsteigen