Selbstgesetzgebung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Selbstgesetzgebung · Nominativ Plural: Selbstgesetzgebungen
WorttrennungSelbst-ge-setz-ge-bung
Wortzerlegungselbst1Gesetzgebung

Thesaurus

Synonymgruppe
Autonomie · ↗Eigenständigkeit · ↗Mündigkeit · ↗Selbstbestimmung · ↗Selbstständigkeit · ↗Selbständigkeit  ●  Selbstgesetzgebung  fachspr.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Idee der Selbstgesetzgebung ist politisch heute ein allgemeines Ideal.
Der Tagesspiegel, 04.02.2004
Kant hatte sogleich zu zeigen versucht, daß dieser Prozeß der Selbstgesetzgebung nur in "sozialverträglicher" Weise ablaufen könne.
Süddeutsche Zeitung, 08.12.1997
An einer ethisch einwandfreien Selbstgesetzgebung müssen die Hacker zwar noch arbeiten.
Die Zeit, 13.02.2012, Nr. 07
Goethe bildete eine "Haltung" aus, er setzte äußeren Verpflichtungen den Anspruch auf autonome Selbstgesetzgebung entgegen.
Die Welt, 24.04.1999
Diese Selbstgesetzgebung - die Frage der Struktur - ist nach Nietzsche wesentlich eine Frage des Stils, der Sprache, damit auch gebunden an Öffentlichkeit, Zustimmung.
konkret, 2000 [1998]
Zitationshilfe
„Selbstgesetzgebung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Selbstgesetzgebung>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
selbstgeschrieben
selbstgeschneidert
Selbstgerechtigkeit
selbstgerecht
selbstgenutzt
Selbstgespräch
Selbstgestaltung
selbstgestrickt
selbstgewählt
selbstgewebt