Selbstinduktion

GrammatikSubstantiv
WorttrennungSelbst-in-duk-ti-on
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Elektrotechnik Rückwirkung eines sich ändernden elektrischen Stroms auf sich selbst bzw. auf den von ihm durchflossenen Leiter

Thesaurus

Elektrizität
Synonymgruppe
Eigeninduktivität · ↗Induktivität · Selbstinduktion · Selbstinduktivität
Assoziationen
  • Parallelresonanz · Stromresonanz
  • Reihenresonanz · Serienresonanz · Spannungsresonanz

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kapazität Verzögerung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Selbstinduktion‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Parallelschalten einer konstanten Selbstinduktion ist in diesem Falle nicht nötig.
Barkhausen, Heinrich: Das Problem der Schwingungserzeugung mit besonderer Berücksichtigung schneller elektrischer Schwingungen, Leipzig: Hirzel 1907, S. 12
Unterliegt Literatur als eine geschlossene betriebliche Anstalt nicht dem Prinzip der Selbstinduktion?
Süddeutsche Zeitung, 11.02.2004
Zitationshilfe
„Selbstinduktion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Selbstinduktion>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Selbstidentität
Selbstidentifikation
Selbsthilfeprojekt
Selbsthilfeorganisation
Selbsthilfegruppe
Selbstinfektion
Selbstinserent
Selbstinszenierung
Selbstinteresse
Selbstinterpretation