Selbstladewaffe

WorttrennungSelbst-la-de-waf-fe
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

mehrschüssige Waffe, die sich nach einem abgegebenen Schuss automatisch neu lädt

Typische Verbindungen
computergeneriert

halbautomatisch vollautomatisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Selbstladewaffe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außerdem wird er beschuldigt, im unerlaubten Besitz einer halbautomatischen Selbstladewaffe gewesen zu sein.
Süddeutsche Zeitung, 28.04.2004
In der Nähe des Gebäudes der Eisenbahnverwaltung erschossen deutsche Soldaten am hellichten Tag mit Selbstladewaffen 48 Personen.
o. A.: Neunundfünfzigster Tag. Donnerstag, 14. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 3066
Marko W. soll sich im Jahr 1999 in Berlin eine halbautomatische Selbstladewaffe samt dazugehörigen 12 Patronen gekauft haben.
Der Tagesspiegel, 12.12.2003
Zitationshilfe
„Selbstladewaffe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Selbstladewaffe>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Selbstlader
selbstkritisch
Selbstkritik
Selbstkostenrechnung
Selbstkostenpreis
Selbstlauf
Selbstläufer
Selbstlaut
Selbstliebe
selbstliegend