Selbstmordwelle, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungSelbst-mord-wel-le
WortzerlegungSelbstmordWelle1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Häufung von Selbstmorden

Typische Verbindungen zu ›Selbstmordwelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

auslösen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Selbstmordwelle‹.

Verwendungsbeispiele für ›Selbstmordwelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für die kleine Selbstmordwelle nach dem Erscheinen des Buches kann man nicht Goethe verantwortlich machen.
Die Zeit, 14.08.1987, Nr. 34
Eine Selbstmordwelle unter Vätern, die ihre Familien verloren hatten, erhöhte die Zahl der Toten um mehrere Dutzend.
Süddeutsche Zeitung, 15.06.2004
Doch dann müsste es bald nach einer "Selbstmordwelle" zu einem Rückgang der Suizidrate kommen - als Ausgleich.
Der Tagesspiegel, 10.02.2002
Die Behörden in Andhra Pradesh registrieren unter verzweifelten Bauern eine Selbstmordwelle.
Die Welt, 25.04.2000
In der offiziellen Begründung war von einer Überschreitung der Gefahrenschwelle für die Zuschauer die Rede, sogar von der Gefahr einer Selbstmordwelle.
konkret, 1987
Zitationshilfe
„Selbstmordwelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Selbstmordwelle>, abgerufen am 19.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Selbstmordversuch
Selbstmordrate
Selbstmordkommando
Selbstmordkandidat
selbstmordgefährdet
Selbstoffenbarung
Selbstopfer
Selbstorganisation
selbstorganisierend
Selbstpeinigung