Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Selbstoffenbarung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Selbstoffenbarung · Nominativ Plural: Selbstoffenbarungen
Worttrennung Selbst-of-fen-ba-rung
Wortzerlegung selbst1 Offenbarung

Thesaurus

Synonymgruppe
Ich-Botschaft · Selbstoffenbarung
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Selbstoffenbarung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immer ist auch eine gehörige Portion Selbstoffenbarung mit im Spiel. [Die Zeit, 10.07.1981, Nr. 29]
Und dieser religiösen Erfahrung, der »Selbstoffenbarung Gottes«, die im Sterben des Mannes und in seinem irdischen Elend aufscheinen soll, gilt dieses Buch. [Die Zeit, 19.04.2008, Nr. 17]
Das ganze Hegelsche System ist grundlegend Religionsphilosophie, Darstellung der Selbstoffenbarung Gottes. [Taubes, Jacob: Abendländische Eschatologie, München: Matthes und Seitz, 1991 [1947], S. 147]
Aber ein derartiger Zirkel kennzeichnet jede logische Zergliederung der Selbstoffenbarung Gottes in der Geschichte. [Schott, E.: Testimonium spiritus sancti internum. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 41114]
Doch wie bei allen großen Künstlern ist die Zeichnung das Medium der Selbstoffenbarung. [Die Zeit, 18.09.2008, Nr. 20]
Zitationshilfe
„Selbstoffenbarung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Selbstoffenbarung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Selbstmörderin
Selbstmörder
Selbstmordwelle
Selbstmordversuch
Selbstmordrate
Selbstopfer
Selbstorganisation
Selbstpeinigung
Selbstporträt
Selbstpräsentation