Selbstversicherung

WorttrennungSelbst-ver-si-che-rung (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

freiwillige Versicherung in der gesetzlichen Kranken- u. Rentenversicherung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die vertrauteste Art der intellektuellen Selbstversicherung bleibt wohl die historische Rekonstruktion.
Die Zeit, 19.10.2009, Nr. 42
Die freiwillige Selbstversicherung, die bisher allen unter 40 Jahren offenstand, fällt künftig weg, wobei jedoch in den Übergangsbestimmungen Ausnahmen geschaffen wurden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1957]
Bei Selbstversicherung hat der Versichernde selbst einen Teil des Schadens zu tragen.
o. A.: F. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 13249
Unternehmen selbst werden auch mehr Risiko über Selbstbehalt oder Selbstversicherung übernehmen müssen.
Der Tagesspiegel, 08.11.2001
Sie dokumentieren den eigenen Standpunkt, als Selbstversicherung und wohl auch für die Erinnerung.
Busch, Werner: Das sentimentalische Bild, München: Beck 1993, S. 348
Zitationshilfe
„Selbstversicherung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Selbstversicherung>, abgerufen am 15.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
selbstverschuldet
Selbstverschulden
Selbstverpflichtung
Selbstverpflegung
Selbstverpfleger
Selbstversorger
Selbstversorgung
Selbstverstand
Selbstverständigung
selbstverständlich